Puh, die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub in Kos ist geschafft. Hier ist’s weder sonnig, noch warm. Aber wenigstens bleibt eine Erinnerung an griechische Sonne und Meer: Der Schal für Katja, den ich dort gestrickt und unter einem strahlend blauen Himmel und in den weißen Strandkabinen in Szene gesetzt habe.

Sonne satt – und ein bunter Schal

Sonne satt – und ein bunter Schal

Die Wolle war toll zu stricken: Sie stammt aus Litauen, heißt Midara Jazz. Neben dem eher pastelligen Regenbogenfarben gibt es noch eine knalligere Version, aber auch Mischungen einer Farbe. Das Muster ist aus Lochstreifen, zu- und Abnahmen sowie Reihen aus glatt und kraus rechts zusammengesetzt. Ich habe Wolle und Muster bei Wollen Berlin-Friedrichshain gefunden. Das Muster hieß passend “Herbstschal”.

Katja hat sich sehr gefreut über den Schal und trägt ihn jetzt durch den grauen Berliner Winter.

Nachtrag vom 13. Januar 2015

Strick’s noch einmal, Sue: Das Muster lohnt’s, die Wolle auch. Also zwischen den Jahren ein zweites Mal den Schal genadelt. In der knalligeren Version ergibt die Wolle wunderbare Herbstfarben, der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf Grün in allen Schattierungen von Limone bis Wald- und Moosgrün.

Das Muster hat sich bewährt: Lochstreifen wechseln sich mit Rechtsstrefen ab, der Wechsel aus Umschlägen und Abnahmen ergibt eine hübsche Zackenkante. Den Bogen haben auch Ungeübte schnell raus. Probierts aus!