Knitulator Eierwärmer Nikolaus

Fürs Advent-Frühstück: Die gehäkelte Nikolausmütze mit Bart

Weihnachten naht mit großen Schritten: Hier findet ihr daher in den nächsten Wochen vier Eierwärmer für die Advents- und Weihnachtstafel. Sie sind einfach nachzuhäkeln, in wenigen Stunden fertig – und eignen sich daher sehr gut als Mitbringsel für den Adventskaffee oder die Weihnachtsfeier unter Freunden.

Ich habe mit dünner Baumwolle und einer Nadel Nummer 2,5 oder 3 gehäkelt. Schneller geht’s mit Topflappenwolle und Nadeln Nr. 4 oder mit einem Wollgarn. Wolle wärmt die Eier besser als Baumwolle. Mit #Knitulator, der Strick- und Häkelapp könnt ihr ausrechnen, wieviele Maschen und Reihen ihr dann für die Eierwärmer braucht: Diese hier haben einen Umfang von rund 14 Zentimetern und sind 6 Zentimeter hoch, reichen also für ein schönes, großes Frühstücksei.

Den Anfang zum 1. Advent macht die Nikolausmütze – weil in wenigen Tagen Nikolaustag ist und weil sie sofort gute Stimmung verbreitet. Dafür gibt’s zwei Varianten: eine Mütze ohne und die Mütze mit Bart.

Die Nikolaus-Mütze häkeln

• In einen Fadenring zwei Luftmaschen (LM) und 8 halbe Stäbchen (HST) in Rot häkeln, Runde mit einer Kettmasche (KM) schließen und den Anfangsfaden strammziehem.
• Zwei LM, ein HST und in jede folgende Masche zwei HST arbeiten: 16 M. Mit einer KM die Runde schließen.
• Zwei LM, ein HST und danach jede 2. M. verdoppeln: 24 M. Mit einer KM die Runde schließen.
• Zwei LM, ein HST und danach jede 3. M. verdoppeln: 32 M. Mit einer KM die Runde schließen.
• 6 Runden HST ohne Zunahme häkeln
• Die nächsten 3 Runden in HST häkeln, dafür aber weiße Wolle nehmen. Den Faden durch die letzte Masche ziehen und Fäden verwahren.
• Mit einer Gabel einen Pompom herstellen (s.u.) und auf der Mütze befestigen.

Eierwärmer Nikolausmütze mit Bart

• Die ersten neun Runden wie oben beschrieben in Rot arbeiten.
• Eine Reihe feste Maschen (FM) häkeln und ebenfalls mit einer KM zur Runde schließen.
• Eine LM und 11 FM häkeln, mit 16 LM die nächsten 10 Maschen überspringen und in in die 21. M eine FM arbeiten. Die Runde mit FM und mit der KM beenden.
• Eine LM und 11 FM häkeln, dann auf die LM 6 HST, 4 normale Stäbchen (ST) und 6 HST arbeiten, mit 11 FM und einer KM die Runde beenden.
• Die letzte Reihe wiederholen, am Ende der Reihe die KM setzen und Faden durchziehen. Fäden verwahren und abschneiden.
• Mit einer Gabel einen Pompom herstellen (s.u.) und auf der Mütze befestigen.

So geht ein Mini-Pompom

Mit einer Gabel einen Pompom machen

Gabel-Pompom: Wolle wickeln wie Spaghettis

Für Mini-Pompoms gibt’s keine Fertigschablonen. Ihr könnt sie wie gewohnt aus zwei Pappkreisen herstellen, dann werden sie schön rund und gleichmäßig.
Unkomplizierter geht es mit Hilfe einer Gabel, dann sind sie vielleicht nicht ganz so regelmäßig.
• Unteres Ende einer Gabel wie mit Spaghettis oder wie im Bild rechts fest und dick mit Wolle umwickeln.
• Faden mit ausreichender Länge abschneiden und den Wollwickel vorsichtig auf die Zinken der Gabel schieben. Fadenende durch die mittlere Lücke fädeln und einmal fest um den Wollwickel oder Strang ziehen.
• Wollstrang ganz von der Gabel schieben, Fadenende mit einer Schlinge fest verknoten und die so entstandenen Schlaufen rechts und links aufschneiden.
• Pompom zurechtschneiden und mit dem Fadenende auf der Mütze befestigen.
• Bei Baumwolle ist es besser, den Wollstrang auf der Gabel mit einem festen Zwirn zu umwickeln. Er ist schmaler und teilt den Bommel nicht so weit auf.

Nächste Woche gibt’s einen neuen weihnachtlichen Eierwärmer. Bis dahin viel Spaß beim Häkeln.