Lila Prymadonna – die erste Mitarbeiterin von Knitulator

Ausgepackt – und jetzt wird montiert

Lady #Prymadonna – die erste Mitarbeiterin von Knitulator

Keine Eckensteherin, aber durchaus fotogen: Lila Prymadonna, die erste Mitarbeiterin von Knitulator

Lila #Prymadonna - die erste Mitarbeiterin von Knitulator

Lila Prymadonna öffnet sich sofort und macht sich groß und stark für viele Größen und Pullover

Darf ich vorstellen? Das ist Lila Prymadonna, die erste Mitarbeiterin von Knitulator fürs Posen und Probieren. Sie kam heute in zwei Kartons und noch reichlich gestaucht und zerfleddert von der weiten Reise aus dem Norden an.

Sie musste erstmal rangiert und zusammengebaut werden. Eine leichte Übung: Füße ans Bein geschoben (hakelten ein bisschen), Torso auf den Ständer beziehungsweise das Bein gesetzt (sehr leicht zu bewerkstelligen). Sieht doch mehr als manierlich aus, schmutzt nicht und stellt sich gleich fotogen in die schönste Ecke. Sie hat ein kleines blaues Mäntelchen mitgebracht und lässt sich an allen REcken (gibt’s eichentlich keine) und Rundungen öffnen. Prima, genauso hatte ich mir diese Mitarbeiterin vorgestellt.

Im Original ist Prymadonna ist eine Schneiderpuppe, mit der Crafistas ihre Näharbeiten an ihre Größen anpassen und probieren können. Diese Puppe trägt von Größe 36 bis 42 alles, heißt daher Small. Sie hat noch eine kleinere und mehrere größere Schwestern, außerdem luxuriösere und stabilere Cousinen. Zu haben ist sie unter anderem beim Schneiderpuppen-Fachhandel im Internet. Aber unsere Lila reicht für Knitulators Zwecke völlig aus. Lila Prymadonna wird künftig alle Kleidungsstücke zeigen und vorführen – und hoffentlich bessere Fotos inspirieren ;)). Eine echte Muse also und sowieso eine rechte Freude.

Lady Lila Prymadonna wird uns also ab jetzt ständig begleiten und zeigen, was in Knitulators Strick- und Häkelwerkstatt entsteht. Sie darf sicher auch mal ins Freie, wird aber vor allem im Zimmer posen müssen.

Ein schönes Geschenk. Danke Axel