Knitulators Herztascherl fürs Oktoberfest

Auf geht’s zum Oktoberfest: Zu Dirndl und Tracht eine gefilzte Herztasche

Bald wird in München wieder o’ zapft: Oktoberfest ist Trachtenzeit. Überall sind Dirndl und Lederhosen zu sehen – und die Bäcker backen Lebkuchenherzelrl. Die haben mich auf die Idee gebracht, mich an einer Trachten- oder Dirndl-Filztasche zu versuchen – und voilá hier ist sie: pünktlich zum Okoberfest ein Filztascherl fürs Herzerl oder ein Herztascherl für Strickfans.

Maße und Material für die gefilzte Tasche

Gestrickt wird mit schokoladenbrauner Filzwolle und dicken Nadeln. Dazu braucht ihr Garnreste und Knöpfe zum Verzieren, Gurtband, eine Schnalle sowie einen großen Druckknopf. Statt Filzwolle könnt ihr auch dünnere reine Wolle nehmen – zum Filzen sollte sie allerdings mit der Hand zu waschen sein. Maschinenwaschbare Garne eignen sich nicht zum Filzen.

Die Herzen samt Zwischenstück waren an drei Abenden fertig. Filzen ist nicht sonderlich schwer – diese Aufgabe übernimmt die Waschmaschine. Beim Waschen schrumpfen die gestrickten Sachen je nach Temperatur um rund 30 Prozent. Das Herz im Perlmuster misst gestrickt an seiner breitesten Stelle 37 Zentimeter und von der Einkerbung bis zur Spitze 24 Zentimeter. Mit Knitulator, der Strick- und Häkelapp, könnt ihr diese Maße, die sich daraus ergebenden Reihen und Maschen leicht auf euer Wollgarn übertragen.

Achtung: Das eine Herz ist im Perlmuster, das andere glatt rechts gestrickt und daher etwas breiter und vor allem höher. Das glatt rechts gestrickte Herz schrumpft stärker als das andere.

Mein Herztascherl entstand aus 150 Gramm Filzwolle von On-Line (Linie 231, Farbe 40), die für Nadeln Nr. 8 ausgewiesen ist und von der 50 Gramm eine Lauflänge von 50 Meter aufweisen. Die Maschenprobe im Perlmuster von 13 Maschen und 23 Reihen ergab das Quadrat von 10 x 10 Zentimeter.

Herzen stricken

Knitulators Herztascherl zum Dirndl

Vom Lebkuchenherz inspiriert: Zwei Herzen und ein gerades Zwischenstück ergibt die gefilzte Herztasche

Die Herzen werden im Perlmuster – im Wechsel eine Masche links, eine Masche rechts und in der nächsten Reihe versetzt – und glatt rechts – Hinreihe rechte Maschen, Rückreihe linke Maschen – gearbeitet. Die Randmasche jeweils rechts abstricken und in der nächsten Reihe links abheben. Das ergibt einen regelmäßigeren Rand
Für den Anfang eine Schlinge bilden und daraus eine Masche aufstricken
Aus der einen Masche drei Maschen herausstricken. Danach 14 Mal in jeder zweiten Reihe die zweite und die vorletzte Masche verdoppeln (31 Maschen =  24 Zentimeter). Beim glatt rechts gestrickten Herz die Zunahmen in die Hinreihen mit rechten Maschen planen, beim Perlmuster darauf achten, dass ihr im Muster bleibt.
Nochmals an beiden Seiten 4 Maschen zunehmen, aber in jeder vierten Reihe  (39 Maschen = 30 Zentimeter),
Eine Reihe ohne Zunahme stricken
In der nächsten Hinreihe aus der 19. oder der Mittelsmasche drei Maschen rechts herausstricken. Das geht so: eine Masche aus dem hinteren Faden, aus dem vorderen und wieder aus dem hinteren Faden herausstricken, dann erst die Mittelsmasche von der linken Nadel gleiten lassen. Auf diese Art noch zwei Mail in jeder zweiten Reihe die Mittelsmasche verdreifachen (45 Maschen = 37 Zentimeter)
Eine Reihe ohne Zunahme, dann die Mittelmasche abketten und die beiden Herzbögen getrennt beenden (jeweils 22 Maschen).
Zunächst eine Reihe zurück zur Mitte stricken. In den nächsten drei Hinreihen jeweils am Außenrand die letzten beiden Maschen als Randmasche zusammenstricken. In den nächsten zwei Rückreihen auch in der Mitte die beiden letzten Maschen zusammenstricken (17 Maschen).
Die dritte Rückreihe verkürzt stricken: Die ersten 15 Maschen stricken, dann die Arbeit wenden, eine Schlaufe um die rechte Nadel wickeln, fest anziehen und 11 Maschen zurückstricken. Wieder wenden, eine Schlaufe aufnehmen und festziehen, 8 Maschen stricken, wenden, eine Schlaufe aufnehmen und festziehen und die letzten 5 Maschen zurückstricken.
Jetzt nicht wenden, sondern die stehen gelassenen Maschen auf der linken Nadel abstricken, und zwar so, dass die aufgenommenen Schlingen mit der nächsten Masche zusammengestrickt werden.
Danach die Maschen locker abketten und in dieser letzten Reihe auch die restlichen stehen gelassenen Maschen abstricken und dabei die Schlingen mit den nächsten Maschen zusammen abstricken.
Den zweiten Herzbogen gegengleich arbeiten, Fäden verwahren.
Für das Zwischenstück 9 Maschen (7 Zentimeter) anschlagen und insgesamt 126 Reihen (54 Zentimeter) im Perlmuster stricken, danach die Maschen locker abketten.

Filztascherl zusammensetzen

Nach dem Stricken die Tasche zusammensetzen: Ich habe das nach dem Filzen gemacht und die Tasche mit der Maschine zusammengenäht. Aber das kostete drei Nadeln und überforderte den Nähfuß: Die Taschenteile sind dick, doppelt gelegt, bekommt ihr sie kaum darunter. Also besser gleich zusammennähen – oder noch besser häkeln, vielleicht sogar mit einer beigen Wolle: Nehmt kein Baumwoll- oder Mischgarn, das würde beim Filzen nicht ausreichend eingehen.
• Zum Zusammenhäkeln jeweils die beiden linken Seiten von Zwischenstück und Herz aufeinanderlegen. An der Spitze der Herzen wird die Mitte des Zwischenstücks am besten festgestelt oder mit einem Faden festgemacht – so näht und häkelt ihr den geraden Streifen gleichmäßig an.

Die Herzen und das Tascherl filzen

Knitulators Herztascherl fürs Dirndl und Oktoberfest

Vollwaschmittel und Stachelbälle: Beim Waschen schrumpfen die Strickherzen und filzen zu einem belastbaren Gewebe

Das Filzen übernehmen Waschmaschine und Vollwaschmittel:  Mit 40 Grad im normalen Waschgang ohne Vorwäsche schrumpfen die Herzen weniger stark als mit 60 Grad
Nach dem Filzen mit 40 Grad maß das Zwischenstück 5,5 Zentimeter und 52 Zentimeter, die Herzen wiederum 29 Zentimeter und 22 Zentimeter.
Nach dem Filzen mit 60 Grad maß das Zwischenstück 5 Zentimeter und 50 Zentimeter, die Herzen wiederum 27 Zentimeter und 20 Zentimeter.
Tipp: Wascht Stachelbälle oder Handtücher mit, dann wird das Filzen gleichmäßiger. Flüssigwaschmittel hinterlässt keine Kügelchen wie Waschpulver.

Garnitur und Zierrat für das Herztascherl

Jetzt ist Kreativität gefragt: Blumen, Hirschgeweihe, karierte Schleifen, zünftige Hirschhornknöpfe oder auch Häkelborten oder Kordeln aus der Strickliesl ergeben die Garnitur eures Herztascherls, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Beim Garnieren könnt ihr jetzt auch Misch- und Baumwollgarne nehmen – jetzt muss ja nix mehr schrumpfen.

Hier wurde mit verschiedenen Woll- und Baumwollgarnen garn gestickt: Auf die glatt gestrickte Vorderseite Blüten mit rosa, knallblauen und weißen Blättern und zart gelber Mitte sowie stilisierte grüne Blätter.  Ein Herzknopf verweist auf den Druckknopf, mit dem die Tasche innen geschlossen wird.
Für den Zuckerguss habe ich eine Kordelgehäkelt, die sich auch als Armband oder Gürtel eignet: Drei Luftmaschen anschlagen, in die zweite zwei feste Maschen, in die erste dre feste Maschen und eine Luftmasche häkeln, die Kordel wenden und in die erste Masche wieder 2 feste Maschen, in die zweite drei feste Maschen und eine Luftmasche. Wenden und so fort häkeln bis die Länge erreicht ist. Mit Nähgarn auf die Tasche nähen.
  Die Strucktur des Perlmusters wurde genutzt, um im Kreuzstich das Initial der künftigen Trägerin aufzusticken, dazu ebenfalls Blüten und Blätter.
  Zum Schluss noch an beiden Seiten das Gurtband annähen. Im Verhältnis 1:3 durchschneiden, eine Schnalle an die eine Seite nähen und in die andere Ösen einschlagen.

Jetzt kann das Oktoberfest kommen – wir sind gerüstet: Dirndl gelüftet, Herztascherl fertig. Viel Spaß

 

Knitulators Herztascherl zum Dirndl und Oktoberfest

Initial und Blumen: Die Rückseite von Knitulators gefilztem Herztascherl

Merken